zur Startseite
zurück zur vorigen Seite

Ein Domizil für die Pfalzgraf Otto – Freunde
 ...das Vereinsheim  in greifbarer Nähe

 Die Oberndorfer Pfalzgraf Otto – Freunde, eine formlose Gruppierung aktiver Oberndorfer Bürger, haben in den Vergangenen Jahren durch Projekte auf gemeinnütziger und kultureller Ebene Ansehen erworben.
Nun möchten sie in eigener Sache tätig werden: sie wollen ein eigenes Domizil.
Nach langen und nicht einfachen Verhandlungen mit Vertretern von E.ON Bayern und der REWAG konnten die Pfalzgraf Otto - Freunde für das Transformatorhaus am „Hinterberg" einen Pachtvertrag auf Erbpachtbasis (99 Jahre) zum Nulltarif abschließen. Den Pfalzgraf Otto – Freunden war es wichtig, dass mit dem Pachtvertrag keinerlei finanzielle Belastungen verbunden sind, damit ihre Einnahmen weiterhin voll dem Gemeinnutz zugeführt werden können. Die Pfalzgraf Otto – Freunde verpflichten sich im Pachtvertrag der Erhaltung des Gebäudes nach dem Umbau. Der benötigte Strom für Heizung, Warmwasser und Beleuchtung kann vom vorhandenen Transformator entnommen werden und ist für die Pfalzgraf Otto – Freunde die nächsten 15 Jahre kostenlos.
Der Umbau des Trafohauses sieht die Nutzung des Gebäudes durch Einziehen von Zwischendecken in 3 Etagen vor. In der 1. Etage (über dem Transformatorraum) werden Sanitärräume und eine Pantry - Küche errichtet. In der 2. Etage befindet sich der Aufenthaltsraum mit umlaufendem Balkon in Holzbauweise. Die 3. Etage - unter dem Dach - dient als Schlafraum (Matratzenlager). Eine stählerne Freitreppe an der Rückseite erschließt die Räumlichkeiten. Zur Finanzierung der Baumaßnahme leistet jedes Mitglied der Pfalzgraf Otto – Freunde einen einmaligen Anteil in Höhe von 500.- Euro. Da dieser Betrag jedoch - auch bei größter Eigenleistung - nicht ausreicht, wird im Mai 2006 in Oberndorf eine Haussammlung durchgeführt, um großzügige Spenden wird gebeten.
Die ersten Gespräche bezüglich der Baugenehmigung mit Bgm. Ludwig Wachs waren sehr positiv. Der Bgm sieht keinerlei Probleme, da auch der unmittelbare Nachbar - Rudi Gottfried - das Projekt unterstützt und sich bereits als Hausmeister angeboten hat.
Der Bauantrag wird am 01.04.2006 bei der Marktgemeinde Bad Abbach eingereicht. Außerdem findet an diesem Tag um 18:00 Uhr ein Ortstermin für alle interessierten Mitbürger beim Transformatorhaus statt, wobei die Pfalzgraf Otto – Freunde die Baupläne präsentieren und zu offenen Fragen Stellung beziehen.

nachfolgend der Artikel im Kuranzeiger:

 
hier einer der Entwürfe für den Umbau der Trafostation

eine andere Idee war auch ggf. den Hundertwasserturm in Oberndorf zu errichten. Dies hätte aber zuviel Geld verschlungen, das besser den gemeinnützigen Projekten zufliessen sollte...


...veröffentlicht am 1.APRIL 2006 !!!

zurück zur vorigen Seite
zur Startseite